In Kooperation - Werbung

Beef Brisket (Rinderbrust) gehört zu der „Holy Trinity of BBQ“. Und ist dennoch kein Hexenwerk in der Zubereitung. Mit diesem Bericht solltet ihr die Scheu verlieren euch an dieses schöne Stück Fleisch zu wagen.

Pulled Pork vom UDS - es kann so einfach sein - WaldstadtBBQIch hatte ja schon vom Pulled Pork berichtet und wie ich es am Wochenende gemacht habe und da ich den UDS sowieso schon vorbereitet hatte, ging auch gleich noch die Rinderbrust mit in die Tonne.

Aber zunächst erstmal ganz von vorn – Rinderbrust parieren, abtupfen, spritzen, mit einem Rub versehen, in diesem Fall war es der Beef Booster von Ankerkraut (Achtung scharf!) und danach ging die Brust im Vakuum über Beef Brisket vom UDS – ein wunderbares Stück RindNacht in den Kühlschrank.
Nachdem sie dann die Nacht im Kühlschrank verbracht hatte, habe ich sie vor dem Auflegen auf Zimmertemperatur kommen lassen. UDS auf 110-120°C einpendeln und los ging es.

Da ich die elektronische Regelung (Pimaster) angeschlossen hatte, konnte ich mich ganz in Ruhe ins Bett begeben und die Rinderbrust in Ruhe lassen. Der UDS war mit Whisky Chunks von Smokewood Germany versehen, so dass ein wunderbarer Whisky Duft die Luft durchdrang. Pünktlich zum Frühstück war die Rinderbrust fertig und hat sich bei mir gemeldet.

Also raus zum UDS und die Brust rausgenommen, sogleich wanderte sie in Alufolie gehüllt in die Styroporbox zum Ruhen. Da ich sie aber auch erst Mittags benötigte, habe ich Flaschen gefüllt mit heißem Wasser in die Box gelegt, so wurde die Temperatur der Rinderbrust gehalten, ohne dass sie auskühlte.

Als ich sie dann Mittags aus der Box nahm, war sie noch schön heiß und super zart. Der Rauchrand, auf dem Bild leicht rosa/rot zu sehen war ein Träumchen.
Falls ihr also mal wieder Pulled Pork plant, könnt ihr gleich ein schönes Stück Brust mit dazu legen, denn es ist kein Hexenwerk ein ordentliches Beef Brisket vom Smoker/Grill/UDS zu zaubern – traut euch!

Beef Brisket vom UDS – ein wunderbares Stück Rind