In Kooperation - Werbung

 

Ochsenbäckchen und der Dutch Oven

Es wird kalt draußen und so habe ich mir mal wieder meinen Dutch Oven geschnappt und ein leckeres Schmorgericht gezaubert. Ochsenbäckchen haben mich schon die ganze Zeit gereizt, ob es auch etwas für Dich ist, kannst Du in diesem Rezept lesen.

Ochsenbäckchen sind jetzt nicht so populär aber sollen ein absolut traumhaftes Fleisch bieten. Also nichts wie ran und mir erstmal Ochsenbäckchen besorgt, was aber auch nicht wirklich einfach war. Ist in den meisten Metzgereien eher ein Stück Fleisch welches auf Bestellung besorgt wird, aber ihr solltet es euch nicht entgehen lassen, soviel vorweg.

Für das Rezept habe ich mir erstmal eine kleine Menge gegönnt, war aber hinterher so zufrieden, dass ich mich über die viel zu kleine Portion echt geärgert habe. Mein Equipment bestand aus einem 10″ Dutch Oven (DO), der jetzt für die Rezeptmenge etwas zu überdimensioniert war, also ruhig etwas mehr machen oder einen kleineren DO dafür nutzen.

Burger mit Ochsenbäckchen aus dem Dutch OvenRezept

Zutaten:

  • ca. 6 Burger Buns
  • ca. 500gr. Ochsenbäckchen
  • 2 Stangen Sellerie
  • 1 Paprika
  • 1/2 Lauch
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 EL Muscovado Zucker
  • 1-2 Zweige Thymian
  • 300ml Cherry Coke
  • 400ml Rinderfond
    Cole Slaw (Krautsalat) Zutaten:
  • 1/8 Kopf Rotkohl
  • 1/8 Kopf Weißkohl
  • 1 Karotte
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1/4 Granny Smith (Apfel)
  • etwas Petersilie
  • Saft einer 1/2 Zitrone
  • 3 EL Mayonnaise
  • 1/4 Granatapfel (Kerne!)

Zubereitung:

  1. Für den Cole Slaw (Krautsalat) den Rotkohl, Weißkohl, Karotte, Frühlingszwiebeln und den Granny Smith in Streifen schneiden – die Petersilie hacken.
  2. Das ganze nun mit dem Saft der halben Zitrone und den 3 EL Mayo vermengen und an die Seite stellen, damit alles gut durchziehen kann.
  3. Die Ochsenbäckchen jetzt parieren (das grobe Fett und die Haut entfernen) und in mundgerechte Stücke schneiden. Mit Mehl einpudern, mit Salz und Pfeffer würzen und ab in den Dutch Oven zum anbraten.
    Sollte alles gut angebraten sein, aus dem Dutch Oven nehmen und an die Seite stellen.
  4. Sellerie, Paprika und Lauch kleinschneiden und im Dutch Oven anschwitzen.
  5. Nun Tomatenmark hinzugeben und mit dem Gemüse kurz anschwitzen. Anschließend den Zucker hineingeben und karamellisieren. Die beiden Zweige Thymian noch hineingeben und 1-2 Minuten ziehen lassen.
  6. Jetzt die Cherry Coke hinzugießen und zur Hälfte reduzieren lassen, bevor das Fleisch wieder den Weg in den Dutch Oven findet. Mit dem Rinderfond auffüllen und bei niedriger Temperatur ca. 110-120°C für ca. 2,5 Stunden schmoren lassen.
  7. Nach dieser Zeit kann das Burger Bun vorbereitet werden – aufschneiden und die Innenseiten kurz anrösten.
    Das Fleisch aus dem Dutch Oven beim entnehmen unbedingt abtropfen lassen, da das Bun sonst direkt durchweicht.
    Jetzt das Fleisch auf dem unteren Teil des Bun platzieren, etwas Cole Slaw darauf setzen und mit Kernen aus dem Granatapfel abrunden – obere Bun Hälfte drauf und reinbeißen! Guten Appetit!