In Kooperation - Werbung

Muss es immer Weber, Napoleon, Broil King und Co. sein? Diese Frage stelle ich mir immer wieder und es tummeln sich genug günstigere Anbieter auf dem Markt. Und man sollte sich nichts vormachen, die Produktion ist bei den meisten in Fernost.

Coobinox ist da keine Ausnahme, jedoch wurde in der Vergangenheit immer wieder von der guten Qualität geschwärmt, so dass ich mir selbst ein Bild machen wollte.
Man unterscheidet die Grills in drei Produktlinien, welche unterschiedliche Ausstattungen, Größen und Preise mit sich bringen – „Luxus Linie“ | „Premium Linie“ | „Royal Design“ – während sich die Luxus und Premium Linie rein auf den Grill konzentriert, hat man mit der „Royal Design“ Linie eine Klasse, die sich zu einer Aussenküche erweitern lässt.
Umfangreiches Zubehör zu den einzelnen Produkten ist ebenfalls vorhanden, so dass man den Markenprodukten in nichts nachsteht.

WaldstadtBBQ zu Besuch bei Coobinox
6-Brenner „Premium-Linie“ mit LED Beleuchtung

Die Vermarktung der Produkte erfolgt aktuell noch im Direktverkauf, also kann man die Geräte leider nicht bei Händlern vor Ort besichtigen – dies soll laut einem Mitarbeiter auch nicht geändert werden, da man die Kundenbetreuung gerne bei sich behält, um somit einen Top-Kundenservice mit direktem Draht zum Hersteller beibehalten will – kurze Wege = schnellerer Service = zufriedener Kunde!
Diese Einstellung ist löblich, da auch so die Preise gehalten werden können, jedoch sehe ich ein Problem in der Besichtigung der Geräte, denn auch ich habe mich auf den Weg gemacht, um mich von den Produkten live zu überzeugen und ich denke, viele würden gerne erstmal das Produkt sehen und auch fühlen, bevor man einen solchen Grill kauft.

Zur Qualität kann ich sagen, dass es ein angemessenes Preis/Leistungsverhältnis ist. Man sollte jetzt keine Qualität erwarten, die bei den Spitzenmarken mithalten kann, wird aber auf der anderen Seite für den Preis auch nicht enttäuscht. Ich würde es vielleicht mit dem Automobilbereich vergleichen und sagen, dass man keinen Mercedes oder Audi erwarten kann, wenn man für einen Asiaten bezahlt. Die Geräte erfüllen absolut ihren Zweck, man kann wunderbar damit grillen, ob direkt oder indirekt. Die Grills stehen in der Variabilität den großen Herstellern in nichts nach.
Einziges Manko ist wie bei allen Asia-Importen das „Scheunentor“ Problem, welches sich durch eine viel zu große Öffnung zwischen Deckel und Garkammer äußert – angesprochen auf dieses Problem, wurde mir gesagt, dass dies so wäre, weil die Grills TÜV geprüft seien und so kein Hitzestau entstünde bzw. eine Verpuffung bei zu später Zündung verhindert werden solle.
Gas ist schwerer als Luft, somit Unsinn dort oben eine Öffnung vorzuschreiben und leider musste ich auch feststellen, dass nicht ein einziger Markenhersteller eine solche Öffnung bei seinen Grill-Geräten vorsieht und ich gehe mal davon aus, dass auch diese einer technischen Sicherheitsüberprüfung unterzogen werden bzw. wurden.
Durch das Problem der zu großen Öffnung hat man leider einen großen Wärmeverlust bei solchen Geräten, die oftmals durch Anbringung einer Metallschiene zur Verkleinerung der Öffnung gelöst wird – jedoch gebe ich zu bedenken, dass mit einer solchen baulichen Veränderung der Besitzer jegliche Garantie- bzw. Gewährleistungsansprüche an den Hersteller verlieren kann.

Eine maximal Temperatur von 250-280°C wurde mir für die Grills noch genannt, die für die meisten Rezepte und Anwender völlig ausreichen sollten. Denkt man jetzt an eine Pizza vom Grill, könnte es schon schwieriger werden, da hier doch Temperaturen ab 350°C gewünscht sind, aber man sollte sich schon genau überlegen, für welche Anwendung benötige ich den Grill bzw. wie oft werde ich das Sportgerät nutzen?

Für den gehobenen Einstieg in den Grillsport sind die Grills von Coobinox sicher eine gute Alternative zu den ganzen anderen Herstellern/Importeuren. Gewicht, Wandstärke, Ausstattung und Zubehör sprechen da ganz klar für Coobinox.

WaldstadtBBQ zu Besuch bei Coobinox
3-Brenner SMART „Luxus-Linie“ 299€

Aktuell werden die Produktlinien auch nochmals bereinigt und erweitert, um auch weiterhin den Entwicklungen am Markt zu folgen und den Grillsport-Interessierten eine Alternative zu den teuren Markenprodukten zu sein.
Der Einstieg in die Coobinox Welt ist mit 299€ (13kW 3-Brenner + Seitenbrenner) niedrig angesetzt und endet bei 1499€ (28,9kW 6-Brenner Edelstahl mit LED Beleuchtung, Seitenbrenner, Backburner, ausziehbare Gasflaschenhalterung) mit dem Flagschiff der Coobinox Familie. Eine komplette Aussenküche dagegen bekommt man schon für 799€ und kann sich dabei über 2,42m Edelstahlmöbel freuen, die einen 21,5kW 4-Brenner Grill beherbergen, so wie einen Wok-Brenner plus eine Spüle mit Wasseranschluß.

Fazit:
„You get what you pay for!“ ist hier die Devise und wie schon gesagt, man wird ganz bestimmt nicht enttäuscht, sollte aber jetzt auch keine Wunder erwarten. Es sind solide Grills, die in dem Preissegment doch das ein oder andere Mal überraschen.
Aber überzeugt euch selbst von der Verarbeitung und Qualität im Showroom oder vielleicht habt ihr ja einen Besitzer im Freundeskreis. Es lohnt sich!

WaldtstadtBBQ zu Besuch bei CoobinoxWaldtstadtBBQ zu Besuch bei CoobinoxWaldtstadtBBQ zu Besuch bei CoobinoxWaldtstadtBBQ zu Besuch bei Coobinox