In Kooperation - Werbung

hochwertiges Design und smarte Lösungen

Es wundert mich selbst, dass ich bei einem Fleischwolf mit diesen Worten beginne, aber hier sind sie berechtigt. Die Firma Graef und allen voran die Produktentwickler haben hier sehr gute Arbeit geleistet und einen Fleischwolf entwickelt, der sich kompakt verstauen lässt und dennoch alles Zubehör bei sich trägt.

800W Motorleistung im kompakten Aluminiumgehäuse

Das Herzstück bildet der 800W Motor, der bei Bedarf eine Blockierlelstung von bis zu 2000W abrufen kann und euch somit in jeder Situation die richtige Leistung zur Verfügung stellt. 2 Geschwindigkeitsstufen sorgen für den optimalen Vortrieb zum Schneidmesser aus gehärtetem Stahl und sollte sich mal etwas verhaken, so gibt es zum Glück auch eine Rückwärtsfunktion, die eine eventuelle Blockade auflösen wird.

Der Fleischwolf FW700 von Graef

Umfangreiches Zubehör

Zubehör wie 3 Lochscheiben (Standardgröße 8, Durchmesser 62mm und eine Stärke von 6mm) in fein (3mm je Loch bei 108 Löcher), mittel (4,7mm je Loch bei 48 Löcher), grob (7,9mm je Loch bei 19 Löcher), Wurstfülltricher, Spritzgebäckeinsatz und Kebbevorsatz finden alle Platz in dem Gerät. Und auch das Kabel kann in dem Gerät verstaut werden, so dass ihr bei einem möglichen Einsatz nicht erst suchen müsst, um mit der Arbeit zu beginnen.

erste Erfahrungen mit dem Gerät

Nachdem ich mich mit dem Gerät vertraut gemacht hatte, habe ich mich zunächst an die erste eigene Bratwurst gewagt, immer mit den Gedanken im Hinterkopf wie sich die Kitchen Aid damals bei der Salami gemacht hatte. Aber was soll ich euch sagen, der FW700 von Graef hat über die Menge an Fleisch nur gelacht, die ich ihm vorgeworfen hatte.
Und es war in etwa dieselbe Menge, bei der damals die Kitchen Aid arg in Bedrängnis gekommen ist – für mich ein klares Zeichen für alle, die sich ernsthaft mit dem Thema Wurst, sei es Salami oder auch Bratwurst oder gar Patties für Burger auseinandersetzen.

Der Wolf im Aluminiumpelz – Fazit

Wie beschreibt es Graef selbst so schön – ein Wolf im Aluminiumpelz – dieser Maschine werdet ihr nicht so schnell Grenzen aufzeigen können, denn hier wurde an alle Eventualitäten gedacht, Vielseitigkeit trifft absolute Kraft.
Ich werde noch viele weitere Varianten an Würsten testen, werde mir auch mal den Kebbevorsatz zur Brust nehmen und auch hiermit experimentieren und kann immer sicher sein, dass nicht zuerst die Maschine aufgibt, sondern der Mensch, der sie bedient.