In Kooperation - Werbung

Ihr habt gute Vorsätze für das neue Jahr? Oder ihr wollt mal eine Alternative zum Fleisch? Ich muss sagen, ich könnte jeden Tag Fleisch essen. Viele versuchen aber den Fleischkonsum zu reduzieren und dafür auf Qualität zu achten, für die habe ich jetzt einfach mal dieses Rezept hier.

Gebt dem Rezept eine Chance und lasst euch vom Geschmack und der Einfachheit überzeugen.

Zutaten:

  • 1 ganzen Sellerie (ca. 1,2kg)
  • 6 Thymianzweige
  • 7 Lorbeerblätter
  • 6 Knoblauchzehen
  • ca. 30g Butter
  • 200g Graupen
  • 1 kleine Zwiebel
  • 800g Pilze
  • 1/4 Bund Suppengrün
  • 150ml Sahne
  • 1 gehäufter TL Senf
  • 200ml Wasser
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Ich habe diesmal meinen Gas UDS verwenden wollen, also wurde er auf 190°C eingeregelt – kann aber auch mit jedem anderen Grill/Smoker gemacht werden – das ganze dann für indirekte Hitze auslegen und schon kann es losgehen.

Den Sellerie mit einer Bürste vom Schmutz befreien, mit der Wurzelseite nach oben, mittig auf die Alu-Folie legen (man sollte ca. 3 Lagen Alu-Folie über Kreuz legen).
Dann mit Olivenöl, Salz und Pfeffer einreiben, den Thymian, 6 Lorbeerblätter und den Knoblauch (4 Zehen quetschen) darüber streuen. Jetzt einfach die Seiten der Alu-Folie hochschlagen und einmal rundherum fest andrücken – oben noch auflassen!

In die Öffnung sollte jetzt die Butter, so dass sie auf dem Grill schmelzen und den Sellerie herunterlaufen kann. Jetzt bitte die Alu-Folie komplett schließen, so dass auch keine Luft mehr entweichen kann. Ab in eine Schale und auf den Grill. Das ganze wird dann ca. 2 Stunden dauern, je nach Größe des Selleries.

Während der Sellerie jetzt auf dem UDS liegt kann der Rest vorbereitet werden.

Die Graupen sollten kurz vor Ende gekocht werden, da sie nur ca. 25 Minuten benötigen – zwei Tassen Wasser auf eine Tasse Graupen.

Jetzt zu den Pilzen – die Zwiebel und der restliche Knoblauch sollten nun fein gehackt werden und in einer großen Pfanne mit einem Schuß Olivenöl angeschwitzt werden. Die Pilze, ebenfalls fein geschnitten, finden dann ihren Weg in die Pfanne und werden ca. 20 Minuten bei kleiner Hitze goldbraun gebraten.
Das Suppengrün zusammen mit dem Lorbeerblatt und 200ml kochendem Wasser hinzugeben. Das ganze sollte sich dann soweit reduzieren bis fast keine Flüssigkeit mehr vorhanden ist – in dem Moment kommt die Sahne gemeinsam mit dem Senf zum Einsatz – jetzt nochmals ca. 5 Minuten aufköcheln lassen und nach belieben würzen.

Circa 10 Minuten bevor der Sellerie fertig ist, solltet ihr vorsichtig die Alu-Folie oben öffnen und mit geschmolzener Butter ein wenig bei der Farbe nachhelfen, immer wieder den Sellerie übergießen. Es lohnt sich!

Sobald alles fertig ist, könnt ihr den Sellerie wie ein Braten aufschneiden und zusammen mit den Graupen und den Pilzen auf einem Teller platzieren. Passend dazu könnt ihr auch Saisongemüse präsentieren. Eure Familie wird dieses Gericht lieben!