In Kooperation - Werbung

Ein schneller Snack

Ich wollte schon die ganze Zeit die Hot Dogs von Eatventure getestet haben und endlich habe ich den ersten geschafft. Hier habe ich eine Variante mit Sauerkraut, Bacon, ein paar Sprossen und dem leckeren „unsere Zwiebeln“ von Mühlenfeld gewählt.
Und was soll ich sagen? Es war ein wahrer Genuss, die Red Heifer Dry Aged Rindswurst mit dem Curry Hot Dog Bun. Ich muss ja gestehen, dass ich schon immer ein Fan von den Curry Buns von Eatventure gewesen bin, diese jetzt auch für Hot Dogs zu haben ist einfach genial.

Hot Dog - the German Classic (Eatventure)

Zutaten (4 Hot Dogs):

Die Mengenangaben für die Toppings habe ich bewusst weggelassen, da man hier nach eigenem Geschmack belegen sollte.

Zubereitung:

  1. Zunächst solltet ihr den Grill vorheizen und in direkte und indirekte Zone einteilen.
  2. Das Sauerkraut abtropfen lassen und zur Seite stellen.
  3. Den Bacon auf den Grill geben und kross grillen, danach ebenfalls zur Seite stellen.
  4. Die Wurst könnt ihr zunächst im direkten Bereich angrillen und zum nachziehen in den indirekten Bereich legen. Danach könnt ihr das Bun aufschneiden und schonmal leicht anrösten – ich habe hierzu den DoggieRoast genutzt (Erfinder: WestwoodBBQ – jetzt erhältlich bei Moesta BBQ)
  5. Sobald die Wurst fertig ist, könnt ihr euch daran machen den Hot Dog zusammenzubauen. Die Mengen der Toppings sind jetzt euch überlassen.

Guten Appetit!