In Kooperation - Werbung

das wohl einfachste Rezept für Rouladen

Liebt ihr Rouladen genauso wie ich? Dann solltet ihr euch dieses Rezept einmal angucken, denn es enthält ebenfalls das Rezept für eine universelle Sauce, für Rind. Ausprobiert habe ich das Rezept übrigens mit der neuen Keramik Kasserolle von Weber.Rouladen vom Grill aus der Weber BBQ Keramik Kasserolle

Zutaten:

  • 2 Zwiebeln
  • 4 Gewürzgurken
  • 12 Scheiben Bacon
  • 150g Speckwürfel
  • 6 Rinderrouladen (á ca. 150g)
  • Salz und Pfeffer
  • Senf (nach Geschmack)
  • 3 TL Pflanzenöl oder Butterschmalz
  • 2 EL Tomatenmark
  • 500ml Wasser
  • 350ml Gemüsebrühe oder Rinderfond
  • 3 EL Schmand

Zubereitung:

  1. Zunächst die Zwiebeln schälen und kleinschneiden. Die Gurken abtropfen lassen und in Streifen schneiden. Die Rouladen trocken tupfen und etwas flach klopfen, salzen, pfeffern und mit Senf bestreichen. Die Rouladen mit Gewürzgurken, Bacon und ein paar Zwiebeln belegen. Aufrollen und mit Rouladennadeln oder Holzspießen feststecken.
  2. Die Kasserolle mit dem Grill zusammen aufheizen – es kann ruhig 250°C auf dem Deckelthermometer stehen. Sobald sie heiß genug ist, Butterschmalz oder Öl in der Kasserolle erhitzen und die Rouladen darin ca. 5 Minuten von allen Seiten anbraten.
  3. Die Rouladen nun kurz entnehmen, zur Seite stellen und den Speck in der Kasserolle scharf anbraten. Die restlichen Zwiebeln und Tomatenmark hinzufügen und durchmengen, kurz mit anschwitzen und das ganze mit dem Wasser und der Brühe ablöschen.
  4. Die Rouladen zurück in die Kasserolle geben und das ganze zugedeckt circa 1,5 Stunden schmoren bei 180-200°C indirekter Hitze.
    In der Zwischenzeit könnt ihr euch um die Beilagen kümmern – ich habe hier einfache Kartoffeln gewählt.
  5. Sind die Rouladen zart, nehmt ihr sie bitte heraus und stellt sie zur Seite. Nun gebt ihr den Schmand in die Sauce und rührt das ganze gut durch. An dieser Stelle habe ich das ganze noch mit einem Stabmixer püriert für eine feine Konsistenz. Jetzt noch kurz abschmecken und die Rouladen nochmal durch die Sauce ziehen und ihr könnt servieren.

Guten Appetit!