In Kooperation - Werbung

einfach mal Steak mit Pommes und Guacamole

Manchmal muss es ein einfaches Steak sein und dazu selbstgemachte Pommes mit einer guten Guacamole. Ob ihr das gute 1,2kg Steak dann teilt oder nicht ist wieder jedem selbst überlassen… ich war so frei und habe mit der Familie geteilt.
Testen musste ich das ganze Gericht einfach mal auf dem kleinen Burnhard Fred Jr. Deluxe, dem ich dabei gleich eine Mammut Aufgabe verpasst habe, denn das Steak war schon groß für den kleinen Zwei-Brenner Grill. Geklappt hat es aber wunderbar.

Tomahawk Steak mit Pommes und Guacamole

Zutaten:

  • ca. 1,2kg Tomahawk Steak (hier: Beilerei)
  • 750g Kartoffeln (festkochend) / Alternativ: fertige Pommes Frites
  • 2 Avocados
  • 1 rote Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Limette
  • 1 Chili
  • 3-4 Cocktailtomaten
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Die Kartoffeln waschen und in Streifen schneiden, bzw. durch einen Pommes Schneider drücken. Die „Pommes“ in Wasser zur Seite stellen, damit die Stärke etwas ausgewaschen wird.
  2. Nun den Grill für indirekte Hitze vorbereiten, 200°C sind angepeilt. Das Tomahawk Steak  im indirekten Bereich mit der Knochenseite Richtung Hitze auf dem Grill platzieren. Hier sollte es bis zu einer Kerntemperatur von 54-55°C bleiben, ab und zu auch mal wenden.
  3. Während das Steak nun auf dem Grill liegt, könnt ihr die Friseuse für die 1. Runde frittieren anwerfen. Die Pommes jetzt bei 150°C vorfrittieren, ca. 5 Minuten, danach abtropfen und kalt werden lassen.
  4. Für die Guacamole nun die Avocados auslöffeln und fein pürieren, mit einem Schuss der Limette könnt ihr verhindern, dass die Avocado oxidiert und braun wird. Zu der Avocado Creme jetzt noch die rote Zwiebel in Würfeln hinzugeben, den Knoblauch durch die Presse drücken und zusammen mit ein paar Ringen der Chili und den kleingeschnittenen Tomaten mit unterheben. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer nochmal abschmecken.
  5. Wenn das Steak jetzt die angestrebte Kerntemperatur hat, müsst ihr es nur noch kurz mit hoher Temperatur angrillen, um ihm Röstaromen zu verpassen. Das funktioniert wunderbar mit einem Beefer, einem Keramikseitenbrenner oder aber auch in einer Gusspfanne.
    Habt ihr das Steak fertig, einfach zur Seite stellen und ruhen lassen.
  6. Während das Steak ruht, geht es bei den Pommes in die 2. Runde – Temperatur auf 175°C einstellen und die Pommes frittieren bis sie schön goldbraun sind und die gewünschte Konsistenz besitzen.
  7. Danach alles zusammenführen und auf einem Brett/Teller servieren.

Guten Appetit!