In Kooperation - Werbung

Die fixe Idee

Ihr kennt es bestimmt alle, wenn man mit Freunden zusammensitzt und dabei auf die verrücktesten Ideen kommt… so ähnlich war es auch bei uns, denn am Anfang wollten wir uns eigentlich nur zum grillen und austauschen treffen und schon wurde daraus mehr – mit „wir“ meine ich dabei natürlich noch Marcel von BBQlicate und Tobi von Tobias Oehlke Photography.

Die Organisation

#meatus - die Serie startet

Vieles hatten wir schon weit vor dem ersten Termin erledigt, aber bekanntlich sind die spontansten Ideen oftmals die besten und so kamen wir auch zu einem Flammkraft Block D, der uns glücklicherweise von Knud und Manuel (Inhaber von Flammkraft) zum ersten hands-on zur Verfügung gestellt wurde. Wie ich die beiden kennengelernt und auf den Grill gekommen bin, werde ich euch noch in einem separaten Beitrag erklären, aber Hamburg spielt da eine große Rolle.

Aber Marcel hatte an dem Tag noch einen weiteren Protagonisten zur Verfügung gestellt, sein neues Big Green Egg Large, welches einen ordentlichen Low and Slow Job verrichten sollte. Die entsprechende Kleidung wurde gleich für alle mitgeliefert – danke an Florian Knecht.

scharf und gut

Das allerwichtigste an dem Tag war aber dennoch das Fleisch und das war der Knaller, eine schöne Auswahl aus dem Hause eatventure.de – David und Greta haben es sich auch an dem Tag nicht nehmen lassen und haben uns, auf der Durchreise, noch schnell besucht und durften natürlich nicht ohne eine Kostprobe weiterfahren. Schön, dass ihr da wart!

Über die Messer habe ich mich ganz besonders gefreut, denn die Firma DICK hat uns aus der wunderbaren Red Spirit Serie beliefert und ich muss sagen, dass diese Messer nochmal eine ganz andere Hausnummer sind in Sachen schärfe und handling – und das AJAX Messer ist einfach zusätzlich eine kleine Augenweide. An dieser Stelle auch ein Dank an Christian Bieber.

#meatus - die Serie startet

Und die entsprechenden Gewürze kamen allesamt von Spicebar, die mit dem Kirsch-Kola Rub einen, in meiner Küche, Dauerbrenner auf den Markt gebracht haben – als ich dann das letzte Mal in Berlin war und Kai von unseren Ideen erzählte, war er sofort Feuer und Flamme uns dabei zu unterstützen. Ebenso als es darum ging eine Kirsch-Kola Wurst zu testen – sie ist uns leider nicht so zufriedenstellend gelungen, dass wir sie euch vorstellen können, aber ich werde mich definitiv nochmals an das Rezept setzen und auch Expertenrat einholen.

schön und gut

All diese Zutaten und Gerätschaften haben wir natürlich auch dazu verwendet etwas zu kreieren, was auch gegessen werden konnte und so hatten wir aufgrund der räumlichen Nähe Marcel’s Familie und Freunde zum großen schlemmen eingeladen.
Ein Chili aus der Moesta BBQ Pan war dabei der Hauptakteur, denn auch dieses Rezept sollte es an diesem Tag vor die Kamera schaffen – und auch hier hieß es wieder spontane Aktionen sind doch immer die besten, denn hierbei haben wir kein Hackfleisch genommen, wie es bei uns sonst üblich ist, sondern gewürfeltes Rindfleisch aus dem Tafelspitz.

Alle Gäste wurden mit Burgern, Chili und Steaks versorgt, so dass niemand mit knurrendem Magen nach Hause gehen musste, denn für uns heißt „BBQ“ und „Grillen“ essen in Gesellschaft.

und wie geht es weiter…

In den nächsten Wochen werdet ihr nach und nach Rezepte zu unserem Event erhalten, so dass keine Fragen mehr offen bleiben sollten.

Aber eine Serie hieße nicht Serie, wenn sie nicht weitergeführt würde und so heißt es auch schon im November für uns „Meat Us at the Camping“. Seid gespannt, wir halten euch auf unseren Social Media Kanälen auf dem Laufenden.