In Kooperation - Werbung

Ne Currywurst geht immer…

Wie sang einst Grönemeyer so schön: „Gehste inne Stadt, was macht Dich da satt… ’ne Currywurst“ – ich liebe den Fast Food Klassiker und seitdem ich die Currysauce von Bar-B-Kuh habe, ist die Lust recht oft da… nun wollte ich aber mal etwas ausprobieren, zusammen mit der neuen Red Heifer Dry Aged Rindsbratwurst von Eatventure und dem Curry-Bun aus demselben Hause, war die Idee geboren – einen Burger mit dem Klassiker.

Currywurst Pommes Burger - Bar-B-Kuh und Eatventure

Ich denke, dass bestimmt jeder schonmal Currywurst Pommes gegessen hat, wenn nicht, dann muss man diesen wunderbaren Klassiker unbedingt mal essen.

Da ich schon einige Varianten in Deutschland durch habe, muss ich sagen, dass ich noch nie so eine gute Currysauce wie von Marcus (Bar-B-Kuh) gegessen habe, da kam bisher auch keine selbstgemachte dran.

Eatventure hat aktuell mit den Curry Buns auch eine extrem gute Alternative zu den klassischen Brioche Buns geschaffen, aktuell wird auch an Wurstvarianten gebastelt und ich hatte die Rindsbratwürste schonmal zum testen da und habe ich mich schon verliebt – die Chili Cheese Würstchen sind auch einfach ein Traum, aber dazu werde ich nochmal separat schreiben – aber ACHTUNG Suchtgefahr!!

Zutaten (1 Burger):

Zubereitung:

  1. Grill aufheizen. Bun aufschneiden, die Zwiebel in Ringe scheiden und an die Seite legen. Pommes nach Anweisung auf der Packung zubereiten.
  2. Nun zunächst die Wurst nach Wunsch grillen und das Bun auf den Innenflächen antoasten, danach die Wurst in Stücke schneiden.
  3. Auf der unteren Seite des Buns die Mayo verteilen, Pommes darauf verteilen, darüber die Wurst und Currysauce nach Geschmack darübergeben. Zwiebelringe nach Geschmack hinzugeben – nun die obere Hälfte des Buns drauf, fertig.

Eurer eigenen Kreativität bei den Zutaten sind keine Grenzen gesetzt, ihr könntet Beispielsweise auch noch mit Jalapeños arbeiten.

Lasst mich einfach mal wissen, was es bei euch geworden ist.

Guten Appetit!