In Kooperation - Werbung

Habt ihr auch immer Pulled Pork übrig und überlegt was ihr damit anstellen könnt? Dann ist hier mal wieder eine Variante, die ich euch ans Herz legen kann.
Pulled Pork Pizza im New York Style mit scharfem Mexicana Cheese und BBQ Sauce.

Zunächst widmet ihr euch dem Pizzateig, der diePulled Pork Pizza - New York Style meets British Cheese folgenden Zutaten benötigt:

  • 500 gr. Mehl
  • 300 ml Wasser
  • 1 TL Salz
  • 3 EL Öl
  • 1 Pck. Trockenhefe (oder auch frisch)

Alles zusammenrühren und gut durchkneten, sobald sich der Teig gut anfühlt und nicht mehr klebt, kann er es sich an einem warmen Ort gemütlich machen und gehen. Ich habe ihn gut 1 Stunde gehen lassen, bevor ich ihn in 3 Stücke geteilt habe.

Während der Teig geht, habe ich den Grill für diese Aktion vorbereitet und ihn auf über 300°C gebracht – wenn ihr es mit einfacher Kohle nicht schafft, hilft oft ein kleines Stück Holz, um der Temperatur auf die Sprünge zu helfen. Aber VORSICHT, manche Teile am Grill sind nicht für diese Temperaturen ausgelegt – also abmontieren, falls ihr euch nicht sicher seid.

Da ich mir erst neulich Pizzaformen aus Blaustahl zugelegt habe, aufgrund des einfachen Handlings, habe ich den Teig dann in die Form geknetet.
Danach ist der Teig nochmals kurz in der Form gegangen, bevor er entsprechend belegt wurde.

Zunächst landete die BBQ Sauce (Whisky und Kaffee) auf dem Teig bevor das gute Pulled Pork Platz nahm, gefolgt von Lauch und meinem Lieblingskäse, dem Mexicana Cheese.Pulled Pork Pizza - New York Style meets British Cheese

Solltet ihr den New York Style (dickerer Boden) nicht so sehr mögen, dann macht den Teig am besten einen Tag bevor ihr ihn benötigt, damit die Hefe sich ordentlich austoben kann und am nächsten Tag den Teig nicht mehr so hoch aufgehen lässt, sobald er in der Hitze landet.

Ich habe die Pizza jetzt das erste Mal gemacht und muss sagen, das war definitiv nicht das letzte Mal, dass diese Pizza auf dem Tisch gelandet ist. Wir hatten auch noch eine Variante mit einer Crème fraîche Sauce, jedoch muss ich sagen, dass es etwas zu langweilig war – die Variante mit der BBQ-Sauce und dem Chili-Käse hat dem ganzen den richtigen Kick gegeben.

Ich wünsche schonmal guten Appetit!