In Kooperation - Werbung

Käsekuchen trifft Salzkaramell

Ich liebe Salzkaramell und was liegt da näher als es auch einmal mit wunderbarem Käsekuchen zu probieren – soft, süß und cremig. Da ich nun die Petromax cf30 doch recht lieb gewonnen habe und schon das ein oder andere Rezept bereits fernab des eigentlichen Zwecks zubereitet habe, wollte ich hier nun auch mal ein Dessert testen.

Salty-Caramel Cheesecake - Käsekuchen mit Salz-Karamell

Zutaten:

Sauce:

  • 200g Zucker
  • 175g Butter (in Stücke geschnitten)
  • 120ml Sahne
  • 1/2 TL Meersalz

Käsekuchen:

  • 250g Frischkäse (Zimmertemperatur)
  • 70g Zucker
  • 3 Eier
  • 2 TL Vanilleextrakt (oder eine Vanilleschote auskratzen)
  • 200g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Meersalz
  • 175g Butter (geschmolzen)
  • 150g brauner Zucker
  • 1/2 TL Salzflocken

Zubereitung:

  1. Den Zucker in einer Pfanne über mittlerer Hitze auf dem Grill (evtl. Seitenbrenner) schmelzen. Der Zucker fängt an zu köcheln und wird dann durchsichtig.
  2. Ab und zu umrühren bis der Zucker die Farbe ändert. Sobald er tiefgelb ist, die Butter dazugeben und das Ganze mit dem Schneebesen rühren.
  3. Ist die ganze Butter geschmolzen und hat die Mischung eine Bernsteinfarbe angenommen, sofort vom Feuer nehmen. Dann zügig Sahne sowie Meersalz zugeben und alles mit dem Schneebesen verrühren.
  4. Danach die Pfanne nochmal kurz auf das Feuer geben, aber die Temperatur stark reduzieren, währenddessen gelegentlich umrühren und danach zur Seite stellen.
  5. Den Geflügelbräter mit etwas geschmolzener Butter auspinseln.
  6. Nun den Frischkäse und Zucker mit einem Schneebesen oder Mixer 2-3 Minuten glatt rühren. 1 Ei und 1 TL Vanille zugeben, unterrühren und beiseite stellen. (Käsekuchenmasse)
  7. Für den Kuchenteig Mehl, Backpulver und Salz in einer Rührschüssel mischen.
  8. Geschmolzene Butter und Zucker in einer großen Rührschüssel mischen, 2 Eier und 1 TL Vanille hinzugeben und verrühren bis alles glatt und gut vermischt ist. Das Mehl mit einem Löffel unterheben bis es gerade nicht mehr zu sehen ist. Nicht zu lange rühren!
  9. Die Hälfte des Kuchenteiges in den Geflügelbräter geben und dann die Hälfte der Käsekuchenmasse löffelweise darüber verteilen. Mit etwas der Karamellsauce beträufeln.
  10. Den restlichen Kuchenteig darauf geben und verstreichen. Nun wieder mit Käsekuchenmasse versehen.
  11. Den Grill für indirekte Hitze (ca.160-170°C) vorbereiten.
  12. Den Geflügelbräter nun auf den Grill geben und ca. 30 Minuten, bzw. bis die Oberseite fest ist, backen und an einem hineingestochenem Zahnstocher kein Teig mehr kleben bleibt.
  13. Vom Grill nehme und gute 10 Minuten abkühlen lassen.
  14. Den Kuchen mit der Karamellsauce beträufeln und einige Salzflocken darüber geben – die restliche Sauce in den Geflügelbräter füllen und den Kuchen servieren.