In Kooperation - Werbung

Tri-Tip aus dem Rotwein mit grünem Spargel und Kartoffeln

Tri-Tip stand schon lange auf meiner Liste, also war es an der Zeit damit mal ein Rezept zu verfassen. Soviel kann ich sagen, es ist ein wirklich sehr zartes Stück Fleisch – vielen Dank an dieser Stelle an die Beilerei – eingelegt in Rotwein, serviert mit einfachen Beilagen, konnte es mich absolut überzeugen.

Tri Tip (Bürgermeisterstück) aus dem Rotwein

Zutaten:

  • Tri Tip ca. 1kg (hier: Beilerei)
  • 1 Flasche guter Rotwein
  • Salz & Pfeffer (hier von Ankerkraut)
  • ca. 500g grüner Spargel
  • ca. 300g Drillinge (Kartoffeln)

Zubereitung:

  1. Zunächst solltet ihr das Tri-Tip (Bürgermeisterstück) unter kaltem Wasser abspülen, trocken tupfen und noch ein wenig parieren. Das ganze nun in einen Beutel geben und mit Rotwein übergießen, eine gute Portion Pfeffer (wie z.B. Pfeffersymphonie) hinzufügen und gerne über Nacht im Kühlschrank platzieren (mindestens aber 3 Stunden).
  2. Um es für euch einfacher zu machen, solltet ihr die Drillinge erst einmal vorkochen, gerne auch am Vortag. Sobald die Kartoffeln gekocht sind, zur Seite stellen und abkühlen lassen.
  3. Sobald ihr loslegen wollt, das Fleisch abgießen, unter kaltem Wasser nochmals abspülen und grob trockentupfen. Mit Salz und Pfeffer einreiben, zur Seite legen und auf Zimmertemperatur kommen lassen.
  4. In der Zwischenzeit den Grill vorbereiten und auf ca. 120-130°C bringen. Dabei beachten, dass das ganze im indirekten Bereich gegrillt wird. Angestrebte Kerntemperatur sollte um die 54°C liegen. Ein paar Räucherchunks von Smokewood Germany kamen auch noch zum Einsatz (Rotwein).
  5. Hat der Grill die gewünschte Temperatur erreicht, könnt ihr das Fleisch auflegen. Nun noch kurz mit einem Thermometer versehen und geduldig warten. Während ihr wartet könnt ihr den Spargel schonmal vorbereiten – bei grünem Spargel müsst ihr nur die Enden entfernen, da sie holzig sein könnten – mehr ist nicht zu beachten.
  6. Die Kartoffeln jetzt in der Mitte durchschneiden und mit der Flachen Seite in die Pfanne oder auf eine Plancha geben – sobald der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist, warmhalten.
    Den grünen Spargel ebenfalls in eine Pfanne oder auf eine Plancha geben und anbraten/grillen – danach ebenfalls gut warmhalten (aufpassen! zieht nach!).
  7. Sobald das Fleisch die gewünschte Temperatur erreicht hat, könnt ihr es vom Grill nehmen – lasst ihm etwas Zeit zu ruhen bevor ihr es anschneidet. Dann bitte gegen die Faser in Tranchen schneiden und zusammen mit den Beilagen servieren.

Guten Appetit!