In Kooperation - Werbung

Wildschwein und Glühwein – die Idee zum Rezept „GlühDog“

Es war schon wieder soweit und ich habe mich auf den Wurster Hot Dog Adventskalender eingelassen. Kevin (Onkel Kethe) hat mich angesprochen, ob ich nicht Lust hätte bei dem Kalender mitzumachen. 24 Blogger – 24 Tage – 24 Hot Dog Varianten.
Ich stelle mich immer gerne solchen Herausforderungen und habe sofort zugesagt. Wie auch bei der Vodrock Challenge habe ich mir lange Gedanken gemacht und mich gefragt, was man denn Jahreszeit passend für einen Hot Dog kreieren könnte.

Und… es wurde wieder mal Wild, in diesem Fall Wildschweinbratwurst vom Hofladen Elfenfohren in Hemer, der selber wurstet. Ich hatte die Wurst bereits auf einem der Hoffeste getestet und sie war mir sehr gut in Erinnerung geblieben.

Was musste jetzt noch gemacht werden? Richtig, es musste etwas auf die Wurst und in das Brötchen. Was ist noch üblich für diese Jahreszeit… Glühwein! Hier habe ich aber auf einen Standardglühwein zurück gegriffen, weil der Alkohol dabei sowieso verkocht und ich des Weiteren auch noch mit einigen Gewürzen dem ganzen unter die Arme greifen wollte.

Die Kombinationen, die ich im Kopf hatte waren schon alle sehr gewagt und ich möchte behaupten, dass die meisten, die das lesen es auch ein wenig überrascht, dass das schmecken kann, aber glaubt mir das nachmachen lohnt sich.

Der wilde Weihnachts-Hot-Dog - Wurster Hot Dog Adventskalender

Die Zutaten (2 Hot Dogs):

  • 2 Wildscheinbratwürstchen (Hofladen Elfenfohren)
  • 2 Hot Dog Rolls (Brötchen) – Rezept
  • 1 Gemüsezwiebel
  • Glühwein zum ablöschen (200ml)
  • 2-3 Zweige Thymian
  • 1 1/2 EL brauner Zucker
  • Öl
  • Butter
  • 1 Sternanis
  • 1 Vanilleschote
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Clementine
  • Senf (French’s Yellow Mustard)

Hilfsmittel:

  • Doggie Roast – zum „toasten“ der Hot Dog Rolls (Brötchen)
    erhältlich bei DoggieRoast das Original
  • eine Reibe (für den Abrieb der Clementine)
  • eine Pfanne (am besten Guss)
  • Herd geht auch, am besten aber einen Grill (in diesem Fall der Urban von Enders – dabei konnte ich grillen und köcheln gleichzeitig)

Zubereitung:

  1. Die Zwiebel schälen und in Ringe schneiden, circa 0,5cm dick, und an die Seite stellen.
  2. Die Pfanne auf dem Grill platzieren und einen Schuss Öl hineingeben und ein ordentliches Stück Butter.
  3. Ist die Butter gut geschmolzen, den braunen Zucker hinzugeben und karamellisieren und die Zwiebeln hinzufügen. Nun im Karamell schwenken und köcheln lassen.
  4. Wenn die Zwiebeln weicher sind und die Masse gut eingekocht ist, kann mit Glühwein abgelöscht werden.
  5. Jetzt Sternanis, Vanilleschote (mittig aufschneiden!) und Lorbeerblatt hinzufügen und mitköcheln lassen.
  6. Das ganze sollte wieder soweit reduziert werden bis die Zwiebeln und die Sauce eine schlotzige Konsistenz haben.
  7. Jetzt den Thymian und den Abrieb der Clementine hinzugeben, durchrühren und ziehen lassen bis sich das Aroma entfaltet hat.
  8. An die Seite stellen und warm halten.

Die Bratwürste sollten sich selbsterklärend zubereiten lassen. Ab auf den Grill und ordentlich Farbe bekommen lassen. Zum warmhalten habe ich sie einfach zu den Zwiebeln gegeben.

Bei den Hot Dog Rolls (Brötchen) habe ich mir den DoggieRoast zur Hilfe genommen – Brötchen aufschneiden und auf den aufgeheizten DoggieRoast legen, so dass die Innenseiten des Brötchens angetoastet werden.

Jetzt nur noch zusammenbauen – Hot Dog Roll aufklappen, Würstchen hineingeben, die Zwiebelmischung auf das Würstchen geben und den Senf schön zickzack darüber geben.

Schon der erste Biss war umwerfend, die leichte süße im Zusammenspiel mit der Schärfe und Säure des Senfs und dazu das Wildschwein… Wahnsinn! Nachmachen, nachmachen, nachmachen!

Hier noch eine kurze Übersicht der teilnehmenden Blogs (in der Reihenfolge der Hot Dog Veröffentlichungen):
Gernekochen.de | Kinder, kommt essen | Mr.Nicefood | KOCH BLOG | Recipes & more | Schlemmerkatze | Pottgewächs | DonCaruso BBQ | WaldstadtBBQ | Die Jungs kochen und backen | Amor & Kartoffelsack | HOWTOBBQ.de | BaconBakery | Pott.lecker | Westwood BBQ | Hattgekocht | happy plate | Flammenspiel BBQ | Lecker muss es sein | Dila vs. Kitchen | Soulsister meets friends | Redmountain BBQ | Lecker&Co. | Onkel Kethe

Die Abstimmung welcher Hot Dog bei diesem kleinen Wettbewerb siegt erfolgt ab dem 27.12.2016 und da bin ich dann auf eure Hilfe angewiesen.

Guten Appetit!