In Kooperation - Werbung

kleiner Grill – große Ausstattung

Die Firma Burnhard macht gerade richtig Alarm auf dem Grill Markt und nach einigen guten Tests und Erfahrungen einiger Freunde von mir, muss ich sagen, bin ich neugierig geworden was denn mal der kleinste aus dem Hause Burnhard so kann. Gut, ich habe hier die Deluxe Version anstelle der Standard Ausführung ausgewählt.

Auspacken und Aufbauen

Geliefert wird der Fred Jr. Deluxe in zwei Paketen in denen alle notwendigen Teile Platz finden. Sieht es zunächst nach viel Arbeit aus, ist es am Ende doch extrem einfach und sogar allein zu schaffen, denn die zwei-Brenner Version kann sehr gut allein gehoben werden, wer aber auf Nummer sicher gehen will, der schnappt sich einfach einen Helfer für die „Hochzeit“. Als Hochzeit kann man die Verbindung von Unterschrank und Brennkammer bezeichnen, ähnlich wie bei einem Auto.

Alle notwendigen Teile sind wunderbar verpackt, man sollte sich jedoch zunächst eine Übersicht verschaffen, um nicht lange suchen zu müssen. Die Bauanleitung war für meine Bedürfnisse wirklich gut, es war alles verständlich und wunderbar erklärt. Ist die Brennkammer größtenteils schon vormontiert, muss beim Unterschrank und den beiden Seitenteilen noch Hand angelegt werden.

Ein erster Überblick

Habt ihr den Grill nun zusammengebaut, steht ihr vor einem kleinen, aber dennoch beeindruckenden Kraftprotz. Die beiden Edelstahlbrenner mit ihren je 3,5kW liefern euch die nötige Hitze für egal welches Gericht und sind zusammen mit den gußeisernen Grillrosten einfach perfekt. Auf einer Grillfläche von 47,5 x 41,5cm bekommt ihr selbst ein großes Tomahawk Steak mit mehr als 1,2kg unter. Solltet ihr einmal das Bedürfnis haben euerm Fleisch mit fast 900°C einheizen zu müssen, so ist der Infrarotbrenner, im linken Seitentisch verbaut, genau der richtige Helfer.

Die Außenmaße hingegen sind praktisch und kompakt gehalten, mit seinen 115,5 x 115 x 55cm fügt er sich selbst in die kleinste Ecke wunderbar ein. Mit seinen praktischen Helfern, Food Container in der rechten Seitenablage, bedeckt von einem stabilen Schneidbrett und dem Flaschenöffner links vom Bedienfeld, zeigt er, dass der kleine Fred Jr. Deluxe ganz groß auftrumpfen kann. Die Haptik bei dem Grill trägt ihr übriges dazu bei den Grill gerne sein eigen zu nennen, denn überall wo man hinguckt sieht man Edelstahl – die Türen und der Deckel dabei sogar aus doppelwandigem Edelstahl.

Kleine Extras

Etwas ist mir bei der Lieferung des Grills aber besonders positiv aufgefallen und das ist die mitgelieferte Abdeckhaube. Bei jedem Grill aus der Burnhard Serie wird eine Haube von Haus aus mitgeliefert – das ist für mich ein Vorteil, da meiner Meinung nach, nicht jeder Kunde die Möglichkeit hat, den Grill trocken und wettergeschützt unterzustellen. Bei vielen Herstellern muss man die Abdeckung immer extra erwerben und seien wir einmal ehrlich, die wenigsten denken direkt bei Erwerb des Grills an die Haube oder sie ist meist im Vergleich zum Grill einfach mal überteuert.
Gut finde ich außerdem, dass noch eine Räucherbox mit im Paket inbegriffen ist. Oft wird die Frage gestellt, „welche Box nehme ich da am besten?“ oder „kann man auf einem Gasgrill überhaupt räuchern?“ – ich kann da nur sagen, ja man kann darauf räuchern und welche Box passt ist klar, die mitgelieferte. Sollte man bis hierhin schon begeistert sein, so kann man sicher sein, dass einem die 4 Aufbewahrungshaken links am Seitentisch ebenfalls gefallen werden.

Fazit

Nachdem ich nun schon einige Gerichte auf dem kleinen Fred Jr. Deluxe gegrillt habe, muss ich sagen, er ist der ideale Begleiter für die kleine Familie oder einen 4 Personen Haushalt. Auch wenn man zunächst bei den Außenmaßen seine Zweifel hat, ob er den eigenen Ansprüchen gerecht werden kann, muss ich laut sagen: JA! Absolut!

Sei es die einfache Bratwurst oder gar ein Tomahawk Steak, der kleine steht seinen Mann – selbst ein Grillgericht mit Beilagen waren auf dem kleinen Grill kein Problem, denn er bietet genug Platz auf kleinstem Raum.
Kleiner Tipp für ein noch schöneres Branding auf dem Fleisch – dreht einfach die Grillroste um, so dass die Breite Seite nach oben zeigt.

Ich kann nur sagen: Respekt was Burnhard sich hat einfallen lassen. Kleiner Grill mit großer Ausstattung und vielen Details, die man mit der Zeit einfach nicht mehr missen möchte! Ich kann daher gut verstehen, dass Burnhard zwischenzeitlich ausverkauft war, denn hier kann ich ganz klar sagen – Preis/Leistungssieger!