In Kooperation - Werbung

Salami Pizza mag jeder

Ich denke jeder hat als Kind Salami Pizza gegessen und so ziemlich jeder mag sie auch immer noch – sie ist und bleibt einfach ein Klassiker der deutschen Pizzawelt.

Und wenn man schon bei einem deutschen Pizza Klassiker ist, kann man sich auch gut einer deutschen Salami bedienen. Hier kann ich euch die Salami von der Metzgerei Reichenbach, auch bekannt als „Der Schwarzwälder“, empfehlen. Nun aber zum Rezept.

Pizza Salami - Rezept vom Klassiker

Zutaten:

Zubereitung:

  1. Jetzt heißt es Pizzaofen anheizen und in der Zwischenzeit Sauce und Pizza vorbereiten.
  2. Ihr könnt euch entweder eine Tomatensugo ansetzen oder aber auch eine wirklich einfache Tomatensauce aus passierten Tomaten, Tomatenmark und Kräutern und Gewürzen machen.
    Für die einfache Variante, die oben aufgeführten Zutaten zusammenrühren, einmal kurz aufkochen und zur Seite stellen und abkühlen lassen.
  3. Habt ihr den Teig wie im Rezept vorbereitet, so könnt ihr auch schon damit beginnen, die Tomatensauce auf dem Teig zu verteilen. Am besten funktioniert dies, indem ihr mit einer Schöpfkelle die Sauce auf die Pizza gebt und dann in kreisenden Bewegungen, die Sauce, gleichmäßig auf der Pizza verteilt.
  4. Ist dies erledigt kann es auch schon mit dem Käse weitergehen. Ich nehme immer gerne eine Mischung aus geriebenem Mozzarella und einer gezupften Kugel. Bei allen Zutaten heißt es, ganz nach euerm Belieben belegen.
  5. Seid ihr mit dem Käse fertig, solltet ihr eure Pizza mit der, für euch, passenden Anzahl an Salamischeiben versehen.
    Und auch hier muss ich sagen, mag ich es eher, wenn die eigentliche Zutat auf dem Käse liegt und nicht von ihm begraben ist – wer es anders mag, sollte Schritt 2 & 3 tauschen.
  6. Die folgenden Zieltemperaturen sollten bei euch erreicht sein:
    Backofen: 300ºC
    Gasgrill: 260-350ºC
    Pizzaofen ab 350ºC
    Um die Pizza gut von der Schaufel in den Ofen zu geben, ohne dass sie an der Schaufel festklebt, gebt am besten Hartweizengries darunter.
  7. Die Pizza im Pizzaofen sollte nun beobachtet werden und regelmäßig gedreht werden, da die Hitze am Ende des Ofens am höchsten ist.
    Pizza im Backofen kann bequem durch die Scheibe beobachtet werden und ist fertig, sobald der Käse geschmolzen und der Rand knusprig braun ist.
    Auf dem Gasgrill solltet ihr schnell sein, beim öffnen und schließen des Deckels, da hierbei der größte Hitzeverlust entsteht – auch hier gilt es nach Auge und Gefühl die Pizza auf dem Grill zu lassen.

Werbung